Brustvergrösserung

Operationstechnik zur Brustvergrösserung

Die Brustvergrösserungsoperation ist ein kosmetischer Eingriff der dem Wunsch der Patientin nach einem besser proportionierten Körper gerecht werden soll.

Das Volumen der Brust wird normalerweise mittels Silikongelimplantaten vergrössert. Diese können entweder über oder unter dem Brustmuskel in einer eigens dafür operativ geschaffenen “Tasche” eingeführt werden. Der Zugang erfolgt in der Unterbrustfalte oder am Unterrand des Brustvorhofes und hinterlässt dort eine ca 5-6 cm lange, wenig sichtbare Narbe. In manchen Fällen ist eine gleichzeitige Straffung der Brusthaut notwendig.

Nach heutigem Wissensstand wird ein Wechsel der Implantate nach 10-15 Jahre empfohlen. Die Brustkrebsvorsorgeuntersuchung wird hierdurch nicht beeinflusst.