Oberschenkelstraffung

Operationstechnik zur Oberschenkelstraffung

Die Oberschenkelstraffung ist zum Teil ein medizinisch notwendiger, zum Teil ein kosmetischer Eingriff der meist nach Gewichtsverlust erfolgt.
Die störenden Weichteile an der Oberschenkelinnenseite werden hierbei chirurgisch entfernt und die Haut nach oben - zur Leiste hin - gestrafft. Die verbleibenden Narben verlaufen im Schritt- und Leistenfaltenbereich.
Der Eingriff wird oft in Kombination mit einer Bauchstraffung durchgeführt.