Brustverkleinerung und -straffung

Operationstechnik zur Operationstechnik zur Brustverkleinerung und -straffung

Die Brustverkleinerungungsoperation ist meistens ein medizinisch notwendiger Eingriff mit dem eine Entlastung der Wirbelsäule und eine bessere Körperhaltung ermöglicht werden soll.

Die Bruststraffung ist hingegen eine kosmetische Operation die eine bessere Form bei meist ptotischen Brusten ermöglicht. 
Das Volumen der Brust wird, je nach individuellem Befund, meist aus den unteren Brustabschnitten reduziert. Die Brustwarze und der Warzenvorhof werden in die korrekte Position nach oben (kopfwärts) bewegt. Hierbei verbleibt eine kreisförmige Narbe um den Warzenvorhof und eine senkrechte Narbe vom Vorhof zur Unterbrustfalte. Bei grösseren Volumina ist zusätzlich eine Narbe in der Unterbrustfalte notwendig. 

Die Bruststraffung erfolgt in einer sehr ähnlichen Technik, wobei hier hauptsächlich der Hautmantel gestrafft wird und die Brustwarze und der Warzenvorhof neu Positioniert werden.

Eine erneute Grössenzunahme oder Erschlaffung der Brüste kann zu einem späteren Zeitpunkt auftreten z.B. im Rahmen von Schwangerschaften, Gewichtsschwankungen etc.