Facelifting

Durch den normalen Alterungsprozess, durch Sonnenexposition, Rauchen, Umwelteinflüsse oder durch genetische Disposition verliert die Haut im Laufe der Zeit ihre Spannkraft und Elastizität. Es kommt zu einer vermehrten Faltenbildung. Dieser Effekt wird zusätzlich durch das Anspannen der Gesichtsmuskulatur verstärkt. Aus diesem Grund setzt das Facelifting nicht nur auf eine reine Hautstraffung, sondern bezieht das gesamte, unter der Haut liegende Gewebe in das individuell erarbeitete Operationskonzept mit ein. Dadurch wird es möglich einen um ca. zehn Jahre jüngeren, natürlichen und frischen Gesichtsausdruck zu erzielen.

  •       Stationärer Aufenthalt: zwei Tage
  •       Operationsdauer: 180 Minuten
  •       Fadenzug: nach 10 Tagen
  •       Drainagen: nein
  •       Narben: ja
  •       Nachsorge: ca. ca. sechs Wochen
  •       Gesellschaftsfähig: nach 14-21 Tagen